Zitate zum Thema Natur (95)

11 - 20 von 95

Das ist das Schicksal des Naturmenschen im gesellschaftlichen Zustand. […] In den Bau der Welt taugt nur der abgeschliffene Stein.
Johann Heinrich Pestalozzi

Bewertungen insgesamt:
4/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Das Wirken der Natur zu erkennen, und zu erkennen, in welcher Beziehung das menschliche Wirken dazu stehen muß: das ist das Ziel.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.44/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Denn indem ein Mensch mit den ihm von Natur gegebenen Gaben sich zu verwirklichen sucht, tut er das Höchste und einzig Sinnvolle, was er kann.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4.38/5 (24)

Bewertungen

mehr →
Der ist groß, der von Natur aus ist, was er ist, und der uns nie an andere erinnert.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Der kreativste Künstler ist die Natur.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (21)

Bewertungen

mehr →
Der Mensch mag sich wenden wohin er will, er mag unternehmen was es auch sei, stets wird er auf jenen Weg wieder zurückkehren, den ihm die Natur einmal vorgezeichnet hat.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.05/5 (21)

Bewertungen

mehr →
Der Reichtum, den die Natur verlangt, ist begrenzt und leicht zu beschaffen, der dagegen, nach dem wir in törichtem Verlangen streben, geht ins Ungemessene.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
3.64/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Der richtige Gebrauch des Schicksals besteht darin, unser Verhalten auf die Erhabenheit der Natur zu erheben.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Der Übermensch steht über den Menschen, aber er steht im Einklang mit der Natur.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.13/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Der Unterschied zwischen Landschaft und Landschaft ist klein; doch groß ist der Unterschied zwischen den Betrachtern.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
3.85/5 (20)

Bewertungen

mehr →