Zitate zum Thema Nation (8)

1 - 8 von 8

Deckt sich das Interesse des Kapitals nicht mehr mit den Interessen der Nation, das heißt der Menschen, so möge es einer anderen Struktur Platz machen.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.47/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Die Kinder benutzen nicht die Lebenserfahrung der Eltern, die Nationen kehren sich nicht um die Geschichte. Die schlechten Erfahrungen müssen immer wieder aufs Neue gemacht werden.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.47/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Die Musik ist die gemeinsame Sprache aller Nationen dieser Erde.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.13/5 (23)

Bewertungen

mehr →
Die Nationalität ist eben ein Ding, was Keiner bei lebendigem Leibe los wird, er mag kratzen, so viel er will.
Wilhelm Busch

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Die politischen Führer bzw. Regierungen verdanken ihre Stelle teils der Gewalt, teils der Wahl durch die Masse. Sie können nicht als eine Vertretung des geistig und moralisch höherstehenden Teiles der Nationen angesehen werden.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.58/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Eine Nation kann eine Mauer um sich her errichten, doch diese Mauer wird niedergerissen werden.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Je mehr eine Nation sich vom Nachbarn bedroht fühlt, desto mehr wird sie sich zur Verteidigung rüsten, und desto mehr wird die Nachbarnation ihre eigene Aufrüstung für das Gebot der Stunde halten.
Paul Watzlawick

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Jede Nation sieht ihren eigenen Egoismus als etwas Heiliges an.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4/5 (8)

Bewertungen

mehr →