Zitate zum Thema Naiv (7)

1 - 7 von 7

Dieses Kind mit seinem naiven Blick auf das Leben war der Kompass, der ihnen zeigte, wie sehr sie von dem abwichen, was sie wussten, aber nicht wissen wollten.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
3.86/5 (14)
mehr →
Du sprichst ein großes Wort gelassen aus.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (7)
mehr →
Gern glauben die Menschen das, was sie sich wünschen.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (9)
mehr →
In Wirklichkeit aber ist kein Ich, auch nicht das naivste, eine Einheit, sondern eine höchst vielfältige Welt, ein kleiner Sternenhimmel, ein Chaos von Formen, Stufen und Zuständen, von Erbschaften und Möglichkeiten.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
3.91/5 (23)
mehr →
Ja, Gebete versetzen Berge; aber man muß glauben und nicht so beten, wie wir als Kinder gebetet haben, daß der Schnee zu Zucker werde.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4.14/5 (14)
mehr →
Warum ist das Naive schön? Weil die Natur darin über Künstelei und Verstellung ihre Rechte behauptet.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
2.71/5 (7)
mehr →
Wie einfältig ist der, der den Hass in seinen Augen mit dem Lächeln seiner Lippen flicken möchte.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.7/5 (33)
mehr →