Zitate zum Thema Nachgeben (5)

1 - 5 von 5

Der Gescheitere gibt nach. Ein unsterbliches Wort. Es begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4.63/5 (16)

Bewertungen

mehr →
«Das habe ich getan», sagt mein Gedächtnis. «Das kann ich nicht getan haben», sagt mein Stolz und bleibt unerbittlich. Endlich – gibt das Gedächtnis nach.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.69/5 (36)

Bewertungen

mehr →
Ich lehre euch nicht zu geben, sondern zu empfangen, nicht Verzicht, sondern Erfüllung, nicht nachgeben, sondern Verstehen, mit einem Lächeln auf den Lippen.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
3.74/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Nichts auf der Welt ist so weich und nachgiebig wie das Wasser. Und doch bezwingt es das Harte und Starke.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (24)

Bewertungen

mehr →
Wenn du bescheiden bist, gibst du dem Winde nach wie die Wetterfahne, da ja der andere mehr Gewicht hat als du selber.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.22/5 (9)

Bewertungen

mehr →