Zitate zum Thema Moment > Augenblick (12)

1 - 10 von 12

Aerzte

Wissen möchtet ihr gern die geheime Struktur des Gebäudes,
Und ihr wählt den Moment, wenn es in Flammen gerät.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (6)
mehr →
Alle Augenblicke haben gleichen Wert. Keiner hat das Recht, sich zum stellvertretenden oder beherrschenden Moment aufzuschwingen.
Henri Bergson

Bewertungen insgesamt:
2.5/5 (2)
mehr →
Das freie, alles Wissens sich erwehrende Denken sieht sich nun gegenüber dem absoluten Subjekt. Es ist ein großer Moment, die eigentliche Geburtsstunde der Philosophie.
Friedrich Schelling

Bewertungen insgesamt:
3.6/5 (5)
mehr →
Das ist Meditation. Das heißt, es geht bei der Meditation darum, die Wahrheit in jedem Augenblick zu sehen – nicht die absolute Wahrheit, sondern in jedem Moment das Wahre und Unwahre.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.62/5 (13)
mehr →
Dennoch gibt es keinen Seelenzustand, er möge noch so einfach sein, der sich nicht jeden Augenblick verändert, weil es kein Bewußtsein ohne Gedächtnis gibt, keine Fortsetzung eines Zustandes in der Zeit, ohne daß zu dem gegenwärtigen Gefühl die Erneuerung der vergangenen Momente hinzukommt.
Henri Bergson

Bewertungen insgesamt:
Noch keine Bewertungen
mehr →
Der Moment ist atemporal, die Verknüpfung der Augenblicke erfolgt nicht in der Zeit, sondern in der impliziten Ordnung.
David Bohm

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (6)
mehr →
Ein Gedanke, – er mag schon lange vorher durch unser Hirn gezogen sein -, wird erst in dem Momente lebendig, da etwas, das nicht mehr Denken, nicht mehr logisch ist, zu ihm hinzutritt, so daß wir seine Wahrheit fühlen.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (9)
mehr →
Gibt es eine Möglichkeit, ohne Grund zu leben? Denn in dem Moment, in dem Sie einen Grund haben, wird das Leben relativ. Wenn ich einen Grund habe, Sie zu lieben – weil Sie mir Trost geben, psychisch und physisch, sexuell, moralisch -, dann ist es nicht Liebe.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.34/5 (29)
mehr →
In demselben Moment, wo der Geist bereit ist, geht Gott hinein ohne Aufschub und ohne Zögern.
Meister Eckhart

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (18)
mehr →
Man muß das Gefühl seines Lebens als eines ruhig Gleitenden in sich erwecken. In dem Moment, wo dies gelingt, ist man dem Tode ebenso nah wie dem Leben.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (4)
mehr →