Zitate zum Thema Mindern - Verringern (4)

1 - 4 von 4

Es gibt nur eine Kette, die uns gefesselt hält, nämlich die Liebe zum Leben. Wir dürfen sie nicht von uns weisen, aber wir müssen ihren Druck mindern, damit uns unter dem Druck der Umstände nichts zurückhalte und hindere bereit zu sein, unverzüglich das zu tun, was einmal doch geschehen muss.
Seneca

Bewertungen insgesamt:
4.07/5 (28)

Bewertungen

mehr →
Je mehr sich politische und wirtschaftliche Freiheit verringern, desto mehr strebt, entschädigungsweise, die sexuelle Freiheit danach, sich zu vergrößern.
Aldous Huxley

Bewertungen insgesamt:
4/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Je weiter das Verlangen fortschreitet, desto weiter entfernt sich der wirkliche Besitz, und wenn das Glück – oder wenigstens Leidlosigkeit – gefunden werden kann, muß man nicht die Befriedigung, sondern die progressive Minderung und das endliche Erlöschen des Verlangens suchen.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.38/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Viele Versprechungen verringern die Glaubwürdigkeit.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (7)

Bewertungen

mehr →