Zitate zum Thema Mensch (489)

1 - 10 von 489

Ich lehre euch den Übermenschen. Der Mensch ist etwas, das überwunden werden soll.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.24/5 (17)
mehr →
Aber der Mensch ist ein wahrer Narziß; er bespiegelt sich überall gern selbst, er legt sich als Folie der ganzen Welt unter.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.9/5 (10)
mehr →
Aber die Faulheit, welche im Grunde der Seele des Tätigen liegt, verhindert den Menschen, das Wasser aus seinem eigenen Brunnen zu schöpfen.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (30)
mehr →
Aber ich glaube vielleicht, daß die Menschen in einiger Zeit einesteils sehr intelligent, andernteils Mystiker sein werden. Vielleicht geschieht es, daß sich unsere Moral bereits heute in diese zwei Bestandteile zerlegt. Ich könnte auch sagen: in Mathematik und Mystik.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.16/5 (19)
mehr →
Alle Handlungen, alle Werke, alles Karma, gehören zur Natur, nicht zum Göttlichen. Der Mensch ist es, der sein irdisches Los bestimmt. Die Menschen besiegeln ihr Schicksal selbst.
Bhagavadgita

Bewertungen insgesamt:
3.81/5 (21)
mehr →
Alle Ideologien, ob religiöse oder politische, sind idiotisch, denn es ist das begriffliche Denken, das begriffliche Wort, das die Menschen auf so unglückliche Weise gespalten hat.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.53/5 (62)
mehr →
Alle Menschen guter Art empfinden bei zunehmender Bildung, daß sie auf der Welt eine doppelte Rolle zu spielen haben, eine wirkliche und eine ideelle, und in diesem Gefühl ist der Grund alles Edlen aufzusuchen.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.77/5 (26)
mehr →
Alle Menschen wünschen nur, sich vom Tod zu befreien:
Sie verstehen es nicht, sich vom Leben zu befreien.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.09/5 (11)
mehr →
Alle Menschen, die man lange im Vorzimmer seiner Gunst stehen läßt, geraten in Gärung und werden sauer.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.88/5 (8)
mehr →
Alle Philosophen haben darin geirrt, daß sie das Metaphysische, das Unzerstörbare, das Ewige im Menschen in den Intellekt setzen; es liegt ausschließlich im Willen.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.17/5 (6)
mehr →