Zitate zum Thema Leugnen > Verleugnen (5)

1 - 5 von 5

Das kannst du doch nicht leugnen, daß wir in uns stecken wie die Figuren in einem Steinblock. Man muß sich aus sich herausarbeiten! Man muß sich gegenseitig dazu zwingen!
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.26/5 (53)

Bewertungen

mehr →
Es lügen alle, die ihre Stunden der Dürre ableugnen, denn sie haben nichts begriffen.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.31/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Ich leugne, daß Reichtum ein Gut sei; denn wäre er es, so würde er die Menschen gut machen.
Seneca

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Wer die Eitelkeit in sich leugnet, besitzt sie gewöhnlich in so brutaler Form, daß er instinktiv vor ihr das Auge schließt, um sich nicht verachten zu müssen.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Wer die Götter der Menge leugnet, ist also kein Gottloser, sondern der ist gottlos, der den Göttern die Eigenschaften anheftet, die ihnen von der Menge beigelegt sind.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
3/5 (6)

Bewertungen

mehr →