Zitate zum Thema Lesen - Leser (21)

1 - 10 von 21

Andere Menschen sind Objektive, durch die wir unseren eigenen Geist lesen.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
4.17/5 (6)
mehr →
Der Leser der letzten Stufe ist überhaupt kein Leser mehr. Er pfeift auf Goethe. Er braucht Shakespeare nicht. Der Leser der letzten Stufe liest überhaupt nicht mehr. Wozu Bücher? Hat er nicht die gesamte Welt in sich selber?
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4.91/5 (11)
mehr →
Diejenigen unter euch, die immer noch zögern, die immer noch tastend suchen, die dieses Getümmel von Schmerz und Leid, Angst und Kleinlichkeit gefangenhält, mögen Bücher lesen, Schulen besuchen, die besondere Philosophien lehren, wo es Zeremonien und Einschränkungen gibt. Für jene aber, die sich einzig und allein nach Befreiung sehnen, gibt es keine Schule.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.54/5 (24)
mehr →
Ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.
Franz Kafka

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (18)
mehr →
Eine Sache, die wir zu einem bestimmten Zeitpunkt sehen, ein Buch, das wir lesen, bleibt für immer nicht nur mit dem verknüpft, was um uns her vorhanden war, sondern ebenso treu bleibt es verbunden mit dem, was wir damals waren.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3.8/5 (15)
mehr →
Es gibt keine Liste von Büchern, die man unbedingt gelesen haben müßte und ohne welche kein Heil und keine Bildung ist! Aber es gibt für jeden einzelnen Menschen eine beträchtliche Zahl von Büchern, in welchen gerade er, dieser Eine, Befriedigung und Genuß erleben kann.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4.58/5 (12)
mehr →
Freund, es ist auch genug! Im Fall du mehr willst lesen,
So geh und werde selbst die Schrift und selbst das Wesen.
Angelus Silesius

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (7)
mehr →
Gott liest nur ungeschriebene Bücher.
Michael Richter

Bewertungen insgesamt:
0.88/5 (8)
mehr →
Gute Bücher sind Freunde, mit denen wir uns gern unterhalten.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (9)
mehr →
Ich will keinen Autor mehr lesen, dem man anmerkt, er wolle ein Buch machen: sondern nur jene, deren Gedanken unversehens ein Buch wurden.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (8)
mehr →