Zitate zum Thema Lehre (27)

1 - 10 von 27

Das Phantom ist das Ego oder der Verstand oder die Individualität. Alle heiligen Lehrbücher gründen auf der Entstehung dieses Phantoms, dessen Ausmerzung ihr Ziel ist.
Ramana Maharshi

Bewertungen insgesamt:
4.07/5 (15)
mehr →
Denn die Götter lehren uns ihr eigenstes Werk nachahmen; doch wissen wir nur, was wir tun, erkennen aber nicht, was wir nachahmen.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.56/5 (9)
mehr →
Die Kirche lehrt die Menschen, die Wahrheit zu wissen und nicht zu tun, und hat auf diese Weise den sittlichen Nerv in ihnen verkümmern lassen.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (3)
mehr →
Die Lehre der Ergriffenen zerfällt in der Vernunft der Unergriffenen zu Staub.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (3)
mehr →
Die Lehre von der Freiheit des Willens ist eine Erfindung herrschender Stände.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.36/5 (11)
mehr →
Die Wahrheit, die man in Worte kleidet, bahnt sich nicht unmittelbar ihren Weg und ist kein unbestreitbares, augenfälliges Phänomen. Es braucht eine ganze Weile Zeit, bis eine Wahrheit gleicher Ordnung sich in den anderen formen kann.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4/5 (9)
mehr →
Du musst dir letztendlich über diese gewaltige Lehre klar werden: Alle Geschöpfe sind zwar dem Anschein nach getrennt, aber wahrhaft nur eines; alle Wesen gehen von der Gottheit aus und sind in der Gottheit vereint. Wer dies wirklich erfasst, wird die Gottheit und erlangt dadurch Befreiung.
Bhagavadgita

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (10)
mehr →
Eine falsche Lehre läßt sich nicht widerlegen, denn sie ruht ja auf der Überzeugung, daß das Falsche wahr sei. Aber das Gegenteil kann, darf und muß man wiederholt aussprechen.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.69/5 (13)
mehr →
Es ist eine uralte Lehre, daß Gleiches nur von Gleichem erkannt werde.
Friedrich Schelling

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (6)
mehr →
Ich habe mehr als genug Feinde, die mir zur Lehre dienen; was ich brauche sind Freunde, die für mich Gärten wären, in denen ich mich ausruhen könnte.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (14)
mehr →