Zitate zum Thema Laster (12)

1 - 10 von 12

Alle Tugenden sind individuell, alle Laster sozial.
Franz Kafka

Bewertungen insgesamt:
4.55/5 (11)
mehr →
Die besten Tugenden sind ohne Güte nichts wert; und die schlimmsten Laster werden verziehen, wenn sie mit Güte gepaart sind.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)
mehr →
Die Fortschritte der Zivilisation gestatten jedem, ungeahnte Vorzüge oder neue Laster zu offenbaren, durch die er seinen Freunden um so teurer oder ganz unerträglich wird.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
2.8/5 (10)
mehr →
Die Tugenden der Gesellschaft sind Laster für den Heiligen.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)
mehr →
Die Verzweiflung ist von dünnen Wänden umgeben, die alle ins Laster oder ins Verbrechen führen.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (10)
mehr →
Die Vorurteile sind die Diebe, die Laster die Mörder. Die großen Gefahren sind in unserem Innern.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
3.75/5 (8)
mehr →
Es gibt vielleicht keinen Menschen, und wäre er noch so tugendhaft, den die Umstände nicht eines Tages dazu bringen können, in nächster Nachbarschaft des Lasters zu leben, das er mehr als alle verdammt.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.86/5 (7)
mehr →
In der Tugend sind Laster wie Löcher im Mantel des Diogenes.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
3/5 (2)
mehr →
Jesus Christus, die Weisheit deiner Lehre ist von der Glut des Lasters umgeschmolzen, und von den Schmiedeknechten der Finsternis auf dem Amboß der Gewalt zu gekrümmten Kettenringen gemacht worden, um durch ihre Bande alten Götzendienst der Welt gegen deine Wahrheit, gegen dein Licht und gegen dein Recht ewig zu erhalten.
Johann Heinrich Pestalozzi

Bewertungen insgesamt:
4.44/5 (9)
mehr →
Man kann die Einheit des Geistes nur erfahren, wenn man Gott-Bewußtsein erlangt hat und jenseits von Gut und Böse, von Tugend und Laster angelangt ist.
Ramakrishna

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)
mehr →