Zitate zum Thema Last (7)

1 - 7 von 7

Demgemäß wird die möglichste Einfachheit unserer Verhältnisse und sogar die Einförmigkeit der Lebensweise, so lange sie nicht Langeweile erzeugt, beglücken; weil sie das Leben selbst, folglich auch die ihm wesentliche Last, am wenigsten spüren läßt: es fließt dahin, wie ein Bach, ohne Wellen und Strudel.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Ein Geist, der wirklich demütig ist, hat eine unermeßliche Fähigkeit des Untersuchens, während der Geist, der unter der Last des Wissens steht, der von Erfahrung verkrüppelt ist, von seiner eigenen Konditionierung, der kann niemals richtig untersuchen.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.86/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Es ist verhängnisvoll, dem Leben mit der Last der Gewißheit zu begegnen, mit dem Stolz des Wissens, denn schließlich ist Wissen nur etwas Vergangenes.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Mensch, wo du noch was bist, was weißt, was liebst, und hast,
So bist du, glaube mir, nicht ledig deiner Last.
Angelus Silesius

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Ohne die Liebe
ist jedes Opfer Last,
jede Musik nur Geräusch,
und jeder Tanz macht Mühe.
Rumi

Bewertungen insgesamt:
4.58/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Was du ererbt von deinen Vätern hast,
Erwirb es, um es zu besitzen.
Was man nicht nützt, ist eine schwere Last,
Nur was der Augenblick erschafft, das kann er nützen.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.85/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Wo Liebe ist, gibt es keine Last.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (9)

Bewertungen

mehr →