Zitate zum Thema Kränkung (8)

1 - 8 von 8

Analyse ist eine Form der Lähmung und kann nicht die Kränkungen auflösen.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.46/5 (28)

Bewertungen

mehr →
Das Wort Unschuld bezeichnet einen Geist, der weder Kränkungen empfängt, noch solche austeilt.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.58/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Der Unglückliche empfindet Lachen bereits als Kränkung.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
4.44/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Ich erkenne die Freundschaft daran, daß sie sich nicht enttäuschen läßt, und ich erkenne die wahre Liebe daran, daß sie nicht gekränkt werden kann.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (40)

Bewertungen

mehr →
Kränkungen bringen uns in Berührung mit den Dingen, an denen wir kranken.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.7/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Niemanden kränken, niemanden beeinträchtigen wollen kann ebensowohl das Kennzeichen einer gerechten als einer ängstlichen Sinnesart sein.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.7/5 (10)

Bewertungen

mehr →
So vermag ich den wahrhaft Liebenden daran zu erkennen, daß er nicht gekränkt werden kann.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
5/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Wen man am meisten liebt, den kränkt man am ehesten.
Fjodor M. Dostojewski

Bewertungen insgesamt:
4.31/5 (32)

Bewertungen

mehr →