Zitate zum Thema Intelligenz (21)

1 - 10 von 21

Aber ich glaube vielleicht, daß die Menschen in einiger Zeit einesteils sehr intelligent, andernteils Mystiker sein werden. Vielleicht geschieht es, daß sich unsere Moral bereits heute in diese zwei Bestandteile zerlegt. Ich könnte auch sagen: in Mathematik und Mystik.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.16/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Die Computer sind sehr gelehrt. Gelehrsamkeit hat nicht das geringste mit Intelligenz zu tun.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Die Intelligenz beruhigt sich nicht in der Synthese, sondern in der Spannung der Gegensätze.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Die menschliche Intelligenz hat sich an das schwache Kerzenlicht gewöhnt und erträgt es nicht mehr, in das Licht der Sonne zu blicken.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4/5 (31)

Bewertungen

mehr →
Die Ordnung des Denkens wird nicht durch Disziplin in Form dogmatischer Wiedergabe von Wissen herbeigeführt, sondern sie ergibt sich ganz natürlich, wenn der Erzieher versteht, daß bei der Entwicklung der Intelligenz eine Atmosphäre der Freiheit herrschen muß.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.22/5 (23)

Bewertungen

mehr →
Die vollendete Theorie der Natur würde diejenige sein, kraft welcher die ganze Natur sich in eine Intelligenz auflöste.
Friedrich Schelling

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Die Wesen aber, die uns nicht verstehen, sind die einzigen, bei denen es für uns von Nutzen sein kann, ein Prestige zu wahren, das bei höher gearteten Menschen schon unsere Intelligenz uns verschafft.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Die Zeit ist nur die verworrene Form des Rationellen. Was wir als eine Folge von Zuständen wahrnehmen, begreift unsere Intelligenz, wenn die Nebel einmal gefallen sind, als ein Bezugssystem.
Henri Bergson

Bewertungen insgesamt:
Noch keine Bewertungen

Bewertungen

mehr →
Disziplin führt zur Unterwerfung unter eine Autorität. Sie taugt, um innerhalb eines Gesellschaftsmodells zu funktionieren, das zweckgerichtete Fähigkeiten verlangt, doch sie weckt nicht die Intelligenz, die ihre eigene Fähigkeit mit sich bringt.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.59/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Doch ist der Beobachter überhaupt verschieden? Oder ist er im Grunde dasselbe wie das Beobachtete? Wenn er dasselbe ist, dann ist kein Konflikt vorhanden, oder? Das zu verstehen ist Intelligenz.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.73/5 (11)

Bewertungen

mehr →