Zitate zum Thema Innerlich > Innen > Innig (14)

1 - 10 von 14

Alles Erkennen, Lernen, Wissenschaft, selbst Handeln beabsichtigt weiter nichts, als das, was innerlich, an sich ist, aus sich herauszuziehen, und sich gegenständlich zu werden.
G.W.F. Hegel

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Daher ist die Wahrscheinlichkeit dem Glaubenden so wenig lieb, daß er sie mehr als alles fürchtet, weil er wohl weiß: sie bedeutet, daß er den Glauben zu verlieren beginnt. Dieser hat nämlich zwei Aufgaben: achtzugeben und in jedem Augenblick die Unwahrscheinlichkeit, das Paradox zu entdecken, um es dann mit der Leidenschaft der Innerlichkeit festzuhalten.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
3/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Der kriegerische Geist macht euch gehorsam, er macht euch körperlich sehr diszipliniert, aber innerlich wird euer Geist allmählich zerstört, weil ihr imitiert, folgt, nachahmt.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.53/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Die Klosterbewegung will die Innerlichkeit durch eine Äußerlichkeit ausdrücken, welche die Innerlichkeit sein soll.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Diese Gnade flutet von innen, nicht von außen, denn Gott ist uns innerlicher, als wir selbst es uns sind.
Jan van Ruysbroek

Bewertungen insgesamt:
3.4/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Ein solcher innerlich Reicher bedarf von außen nichts weiter, als eines negativen Geschenks, nämlich freier Muße, um seine geistigen Fähigkeiten ausbilden und entwickeln und seinen inneren Reichtum genießen zu können, also eigentlich nur der Erlaubnis, sein ganzes Leben hindurch, jeden Tag und jede Stunde ganz er selbst sein zu dürfen.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.7/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Es muß aus diesem Grunde gesagt werden, daß nichts gewußt wird, was nicht in der Erfahrung ist, oder wie dasselbe auch ausgedrückt wird, was nicht als gefühlte Wahrheit, als innerlich geoffenbartes Ewiges, als geglaubtes Heiliges, oder welche Ausdrücke sonst gebraucht werden, – vorhanden ist.
G.W.F. Hegel

Bewertungen insgesamt:
3.25/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Ja, der Liebende, der gerecht und innerlich ist, den will Gott aus freien Stücken erwählen und erhöhen zu einem überwesentlichen Schauen im göttlichen Lichte […] Mit Kenntnissen und Scharfsinn oder mit irgendwelchen Andachtsübungen kann dazu aber niemand gelangen.
Jan van Ruysbroek

Bewertungen insgesamt:
4/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Nur der ist Mensch, den der Hymnus oder das Gedicht oder das Gebet verschönten und der innerlich festgegründet ist. Sein Blick ist hell, wenn er auf dir ruht, denn er gehört einem Menschen, der von etwas erfüllt ist.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Sie sind daran gewöhnt, daß man Ihnen sagt, welche Fortschritte Sie gemacht haben, was Ihr spiritueller Status ist. Wie kindisch! Wer außer Ihnen selbst kann Ihnen sagen, ob Sie innerlich schön oder häßlich sind?
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.47/5 (19)

Bewertungen

mehr →