Zitate zum Thema Hell (9)

1 - 9 von 9

Bei heiterm Wetter sehe ich um vieles heller.
Montaigne

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Die Flamme ist sich selber nicht so hell als den andern, denen sie leuchtet: so auch der Weise.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.44/5 (9)

Bewertungen

mehr →
In einer so beschaffenen Welt gleicht der, welcher viel an sich selber hat, der hellen, warmen, lustigen Weihnachtsstube, mitten im Schnee und Eise der Dezembernacht.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Kein Licht gibt es, das heller leuchtet als die Strahlen, die von einem menschlichen Wesen ausgehen, das in der Dunkelheit des Mutterschoßes eingeschlossen ist.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
3.88/5 (26)

Bewertungen

mehr →
Am dunklen Himmel leuchtet das Licht am hellsten.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (51)

Bewertungen

mehr →
Man nimmt die unerklärte dunkle Sache wichtiger als die erklärte helle.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.57/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Nur der ist Mensch, den der Hymnus oder das Gedicht oder das Gebet verschönten und der innerlich festgegründet ist. Sein Blick ist hell, wenn er auf dir ruht, denn er gehört einem Menschen, der von etwas erfüllt ist.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Was wir nicht durch unser persönliches Bemühen erst haben entziffern, erst haben aufhellen müssen, was schon klar war, ehe wir darauf stießen, gehört uns nicht eigentlich an. Aus uns selbst kommt nur, was wir ganz allein aus dem Dunkel unseres Inneren herausholen und das den anderen unbekannt ist.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.17/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Wohl endet Tod des Lebens Not,
Doch schauert Leben vor dem Tod.
Das Leben sieht die dunkle Hand,
Den hellen Kelch nicht, den sie bot.
Rumi

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)

Bewertungen

mehr →