Zitate zum Thema Held (5)

1 - 5 von 5

Also sorgt der gesellschaftliche Held auf dem Leichnam des Instinkts für das gesellschaftliche Wohl und berechnet auf dem Grab des tierischen Wohlwollens die Finanzen des Staates.
Johann Heinrich Pestalozzi

Bewertungen insgesamt:
3/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Die Räuber und die Tugendhelden sind wohl verschieden an Moral; aber darin, daß sie ihre ursprüngliche Art verloren haben, sind sie einander gleich.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
3.6/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Drei Dinge werden nicht eher erkannt als zu gewisser Zeit:
ein Held im Kriege,
ein weiser Mann im Zorn,
ein Freund in der Not.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Ihr habt den Gang der Gestirne bis ins letzte erforscht, als eine Generation von Helden des Laboratoriums, aber ihr kennt das Gestirn nicht mehr. Es ist nur noch ein Kapitel in euren Büchern, aber es ist für euch nicht mehr ein Licht, denn ihr wißt weniger von ihm als ein kleines Kind.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
3.78/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Nur die Helden mittelmäßiger Romane lösen ihre Probleme.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (9)

Bewertungen

mehr →