Zitate zum Thema Güte (17)

1 - 10 von 17

Die besten Tugenden sind ohne Güte nichts wert; und die schlimmsten Laster werden verziehen, wenn sie mit Güte gepaart sind.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)
mehr →
Die Krankheit ist derjenige von allen Ärzten, auf den man am ehesten hört: der Güte, dem Wissen gibt man Versprechungen; man gehorcht dem Leiden.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.14/5 (7)
mehr →
Diplomatische Gewandtheit und konventionelles Wesen sind unvereinbar mit wirklicher Güte des Charakters.
Konfuzius

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (8)
mehr →
Ein wahrhaft guter Mensch ist sich seiner Güte nicht bewusst und daher gut.
Ein Törichter versucht gut zu sein und ist daher nicht gut.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (12)
mehr →
Es gibt einen Übermut der Güte, welcher sich wie Bosheit ausnimmt.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (4)
mehr →
Güte kann nur auf dem Boden totaler Achtsamkeit aufblühen, da, wo es keinerlei Autoritäten gibt.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (14)
mehr →
Im Pessimisten vereinigen sich eine unwirksame Güte und eine unbefriedigte Bosheit.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.36/5 (11)
mehr →
Je größer das Gut, desto größer die Sorge, und keinem Glücke ist weniger zu trauen als dem gütigsten.
Seneca

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (4)
mehr →
Man fabelt davon, daß die Liebe blind sei, aber es gibt keine Erkenntnis ohne Güte; die Liebe ist keine Augenbinde, sondern ein Augenwasser.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
4.31/5 (13)
mehr →
Man muß lieben lernen, gütig sein lernen, und dies von Jugend auf; wenn Erziehung und Zufall uns keine Gelegenheit zur Übung dieser Empfindung geben, so wird unsere Seele trocken und selbst zum Verständnis jener zarten Empfindungen liebevoller Menschen ungeeignet.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.61/5 (18)
mehr →