Zitate zum Thema Grad (8)

1 - 8 von 8

Alles hängt von der Einbildung ab. Jeder ist in dem Grade elend, als er es zu sein glaubt.
Seneca

Bewertungen insgesamt:
4.8/5 (20)
mehr →
Der Grad unserer Vollkommenheit drückt sich in der Art des Umgangs mit unserer Unvollkommenheit aus.
Michael Richter

Bewertungen insgesamt:
2.78/5 (9)
mehr →
Der wahre Wert eines Menschen ist in erster Linie dadurch bestimmt, in welchem Grad und in welchem Sinn er zur Befreiung vom Ich gelangt ist.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.52/5 (29)
mehr →
Grad und Art der Geschlechtlichkeit eines Menschen reicht bis in den letzten Gipfel seines Geistes hinauf.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.83/5 (6)
mehr →
Hier, wo wir voll nackten Liebens verzückt sind in das Antlitz Gottes, sind wir los und ledig aller Geschehnisse und aller Träume. Das ist das schauende Leben obersten Grades.
Jan van Ruysbroek

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (5)
mehr →
In Wahrheit sind aber die bösen Triebe in ebenso hohem Grade zweckmäßig, arterhaltend und unentbehrlich wie die guten: – nur ihre Funktion ist eine verschiedene.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4/5 (1)
mehr →
Obwohl den meisten Menschen die Vernunft bis zu einem bestimmten Grade zugänglich ist und sie z.B. zu zählen vermögen, wenden sie sie doch im alltäglichen Leben nur sehr wenig an.
Thomas Hobbes

Bewertungen insgesamt:
3.89/5 (9)
mehr →
Widerspruch ist ein niedriger Grad von Intelligenz.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
3/5 (13)
mehr →