Zitate zum Thema Grab (6)

1 - 6 von 6

Alle Häuser würden nur Gräber sein, wären sie nicht für Gäste.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (28)
mehr →
Also sorgt der gesellschaftliche Held auf dem Leichnam des Instinkts für das gesellschaftliche Wohl und berechnet auf dem Grab des tierischen Wohlwollens die Finanzen des Staates.
Johann Heinrich Pestalozzi

Bewertungen insgesamt:
3/5 (6)
mehr →
Das Leben aber, das der Reiche inmitten seiner Schätze verbringt, gleicht dem der Würmer im Grabe und ist ein Symbol der Angst.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.13/5 (15)
mehr →
Ein Grab ist doch immer die beste Befestigung wider die Stürme des Schicksals.
Georg Christoph Lichtenberg

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (3)
mehr →
Sein Leben mit einer gewissen Allgegenwärtigkeit des Grabes verbinden ist das Gesetz des Weisen und das des Asketen.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
4/5 (4)
mehr →
Wahre Liebe leuchtet wie die Morgenröte und schweigt wie das Grab.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (14)
mehr →