Zitate zum Thema Gebet (9)

1 - 9 von 9

Beten ist nicht bitten. Es ist ein Sehnen der Seele. Es ist das tägliche Eingeständnis der eigenen Schwachheit.
Mahatma Gandhi

Bewertungen insgesamt:
4.38/5 (21)
mehr →
Das beste Mittel, jeden Tag gut zu beginnen, ist: beim Erwachen daran zu denken, ob man nicht wenigstens einem Menschen an diesem Tag eine Freude machen könne. Wenn dies als ein Ersatz für die religiöse Gewöhnung des Gebetes gelten dürfte, so hätten die Mitmenschen einen Vorteil bei dieser Änderung.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.76/5 (17)
mehr →
Die ganze Theologie verhält sich zum religiösen Leben des Gebets, der mystischen Erfahrung und der guten Werke, wie sich die Harmonielehre zur Musik verhält.
Franz Werfel

Bewertungen insgesamt:
4.14/5 (7)
mehr →
Die Hölle, das ist die Unvorstellbarkeit des Gebets.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
3.73/5 (15)
mehr →
Es ist besser, in das Gebet ein Herz ohne Worte zu legen, als Worte ohne Herz.
Mahatma Gandhi

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (20)
mehr →
Im Geiste das Unendliche unten mit dem Unendlichen oben in Berührung bringen heißt beten.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (10)
mehr →
Ja, Gebete versetzen Berge; aber man muß glauben und nicht so beten, wie wir als Kinder gebetet haben, daß der Schnee zu Zucker werde.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4.14/5 (14)
mehr →
Nur der ist Mensch, den der Hymnus oder das Gedicht oder das Gebet verschönten und der innerlich festgegründet ist. Sein Blick ist hell, wenn er auf dir ruht, denn er gehört einem Menschen, der von etwas erfüllt ist.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4/5 (4)
mehr →
Wenn der Gott den Gebeten der Menschen entsprechen würde, dann wären schon längst alle Menschen zugrunde gegangen, weil sie unablässig viel Schlimmes gegeneinander erbitten.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
4/5 (16)
mehr →