Zitate zum Thema Fluss - Fließen (25)

1 - 10 von 25

Alles auf dem Gebiete der Moral ist geworden, wandelbar, schwankend, alles ist im Flusse, es ist wahr: – aber alles ist auch im Strome: nach einem Ziele hin.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.27/5 (15)
mehr →
Alles fließt.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (19)
mehr →
Aus der Zeit wollt ihr einen Strom machen, an dessen Ufern ihr sitzt und zuschaut, wie er fließt.
Doch das Zeitlose in euch ist sich der Zeitlosigkeit des Lebens bewußt
Und weiß, daß Gestern nichts anderes ist, als die Erinnerung von Heute
und Morgen der Traum von Heute.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.39/5 (49)
mehr →
Das fließende Jetzt macht die Zeit, das stehende Jetzt macht die Ewigkeit.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
2.9/5 (10)
mehr →
Dem wahrhaft Vollkommenen strömt alles zu.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.63/5 (16)
mehr →
Demgemäß wird die möglichste Einfachheit unserer Verhältnisse und sogar die Einförmigkeit der Lebensweise, so lange sie nicht Langeweile erzeugt, beglücken; weil sie das Leben selbst, folglich auch die ihm wesentliche Last, am wenigsten spüren läßt: es fließt dahin, wie ein Bach, ohne Wellen und Strudel.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (6)
mehr →
Der Fluss setzt seinen Weg zum Meer fort, ob das Rad der Mühle gebrochen ist oder nicht.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.09/5 (23)
mehr →
Der höchste Mensch wendet seinen Geist zurück zur Ewigkeit und genießt die Geheimnisse des Jenseits. Er ist wie das Wasser, das fließt, ohne Formen anzunehmen.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.78/5 (9)
mehr →
Der Zug der Zeit ist ein Zug, der seine Schienen vor sich her rollt. Der Fluß der Zeit ist ein Fluß, der seine Ufer mitführt.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (4)
mehr →
Die Menschheit ist ein Fluss des Lichtes, der aus der Endlichkeit zur Unendlichkeit fließt.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.04/5 (25)
mehr →