Zitate zum Thema Fehlen > Mangel (13)

1 - 10 von 13

Das angeblich voll ausgelebte Leben ist in Wahrheit «ungereimt», es fehlt ihm am Ende, und wahrhaftig am wirklichen Ende, beim Tod, immer etwas.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
3.62/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Deshalb sage ich dir, daß der Drang, selbst wenn er sich nicht in Worte fassen läßt, weil dafür die Sprache fehlt, mächtiger als die Vernunft ist und ganz allein den Ausschlag gibt.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Die Botschaft hör‘ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.4/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Es gibt wenig an sich unmögliche Dinge, und es fehlt uns weniger an Mitteln zu ihrer Verwirklichung als an Ausdauer.
La Rochefoucauld

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Es leben genug Böse ohne Gewissen zu allen Zeiten: und vielen Guten und Braven fehlt das Lustgefühl des guten Gewissens.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.57/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Menschliche Vereinigungen beruhen darauf, daß einer durch sein starkes Dasein andere an sich unwiderlegbare Einzelne widerlegt zu haben scheint. Das ist für diese Einzelnen süß und trostreich, aber es fehlt an Wahrheit und darum immer an Dauer.
Franz Kafka

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Nur da, wo die Liebe fehlt, gibt es die vielen und den einen – Exklusivität.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Sie machen aus Sex ein Problem, weil Ihnen die Liebe fehlt.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.42/5 (24)

Bewertungen

mehr →
Viel fehlt dem, der viel begehrt.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
3.75/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Was uns fehlt, lockt uns an.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
4.59/5 (17)

Bewertungen

mehr →