Zitate zum Thema Ereignis (13)

1 - 10 von 13

Bei historischen Ereignissen sind die „großen Männer“ nur die Signatur, die dem Ereignis den Namen geben.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4/5 (18)
mehr →
Die Ewigkeit kann durch Ereignisse in der Zeit beeinflußt werden.
David Bohm

Bewertungen insgesamt:
4/5 (8)
mehr →
Die größten Ereignisse – das sind nicht unsre lautesten, sondern unsre stillsten Stunden.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.36/5 (255)
mehr →
Die Prophezeiung des Ereignisses führt zum Ereignis der Prophezeiung.
Paul Watzlawick

Bewertungen insgesamt:
4.14/5 (28)
mehr →
Die Wahrheit ist, daß die Leute alles durch die Brille ihrer Zeitungen sehen, und wie könnte es anders sein, da sie ja persönlich weder von den betreffenden Persönlichkeiten noch Ereignissen Kenntnis haben!
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.27/5 (11)
mehr →
Ein Eklektiker aber ist ein jeder, der aus dem, was ihn umgibt, aus dem, was sich um ihn ereignet, sich dasjenige aneignet, was seiner Natur gemäß ist.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)
mehr →
Gott tut den Menschen seinen Willen in den Ereignissen kund, einem unverständlichen Text, der in einer geheimnisvollen Sprache geschrieben ist.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
3.6/5 (5)
mehr →
Häufig ist die Prophezeiung die Hauptursache für das prophezeite Ereignis.
Thomas Hobbes

Bewertungen insgesamt:
4.13/5 (8)
mehr →
Im übrigen gilt für alle Ereignisse, die im Leben und in seinen widersprüchlichen Situationen sich auf die Liebe beziehen, daß man sie am besten gar nicht zu verstehen versucht, da sie in allem, was sie an Unerbittlichkeit und Unverhofftem an sich haben, eher magischen als rationalen Gesetzen zu unterstehen scheinen.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (10)
mehr →
Jede Philosophie, welche durch ein politisches Ereignis das Problem des Daseins verrückt oder gar gelöst glaubt, ist eine Spaß- und Afterphilosophie.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)
mehr →