Zitate zum Thema Erde (40)

1 - 10 von 40

Alle Geburt ist Geburt aus Dunkel ans Licht; das Samenkorn muß in die Erde versenkt werden und in der Finsternis sterben, damit die schönere Lichtgestalt sich erhebe und am Sonnenstrahl sich entfalte.
Friedrich Schelling

Bewertungen insgesamt:
4.03/5 (29)

Bewertungen

mehr →
Alles, was aus der Erde kommt, muß der Erde zurückgegeben werden.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Am meisten Unkraut trägt der fetteste Boden.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
3.96/5 (26)

Bewertungen

mehr →
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt. Wir fällen sie und verwandeln sie in Papier, um unsere Leere darauf auszudrücken.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.39/5 (376)

Bewertungen

mehr →
Das Himmelreich ist ein Zustand des Herzens (- von den Kindern wird gesagt «denn ihrer ist das Himmelreich»): Nichts, was «über der Erde» ist.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.36/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Das Schönste aber hier auf Erden
Ist lieben und geliebt zu werden.
Wilhelm Busch

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Der Boden entkompliziert, so wie er das Wasser reinigt. […] Das wirkliche Leben macht einfach.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.83/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Der Hunger nach Luxus, der uns aus unserem Planeten einen Ziergarten machen ließ, nährt nur die Gier unserer Wünsche.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Der Mensch folgt der Erde.
Die Erde folgt dem Universum.
Das Universum folgt dem Tao.
Das Tao folgt nur sich selbst.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.09/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Der Vernünftige glaubt, daß die Erde dem Menschen zur Ausbeutung ausgeliefert sei. Sein gefürchtetster Feind ist der Tod, der Gedanke an die Vergänglichkeit seines Lebens und Tuns.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (18)

Bewertungen

mehr →