Zitate zum Thema Bestrafen > Strafe (7)

1 - 7 von 7

Daß das System der Gefängnisstrafe und die Zwangsarbeit keinen einzigen Verbrecher bessert, ist wohl selbstverständlich: sie „bestrafen“ ihn nur und sichern die Gesellschaft vor weiteren Anschlägen des Bösewichts auf ihre Freiheit und ruhige Sicherheit.
Fjodor M. Dostojewski

Bewertungen insgesamt:
4.31/5 (16)
mehr →
Die Götter strafen nicht die Suche nach Glück, sondern das Bestreben, es mit unseren eigenen Händen zu schmieden.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
3.64/5 (11)
mehr →
Einen Gott, der die Objekte seines Schaffens belohnt und bestraft, der überhaupt einen Willen hat nach der Art desjenigen, den wir an uns selbst erleben, kann ich mir nicht einbilden.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (12)
mehr →
Mit Ungeduld bestraft sich zehnfach Ungeduld; man will das Ziel heranziehn und entfernt es nur.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (6)
mehr →
Nichts bestraft sich schwerer, als Verachtung jener Wahlverwandtschaft, die allein die Geselligkeit bilden sollte, und der törichte Leichtsinn, der sich mit Hilfe fremder Augen seine Freunde wählt.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
2.13/5 (8)
mehr →
Wen Erfolg nicht demütig macht,
den straft er mit Überheblichkeit.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)
mehr →
Wer sich selbst zu ernst nimmt, den bestraft der Ernst des Lebens.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (4)
mehr →