Zitate zum Thema Beglücken > Glück (5)

1 - 5 von 5

Demgemäß wird die möglichste Einfachheit unserer Verhältnisse und sogar die Einförmigkeit der Lebensweise, so lange sie nicht Langeweile erzeugt, beglücken; weil sie das Leben selbst, folglich auch die ihm wesentliche Last, am wenigsten spüren läßt: es fließt dahin, wie ein Bach, ohne Wellen und Strudel.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (6)
mehr →
Erst wenn die Jugend hin ist, lieben wir sie, und dann erst, wenn die verlorene wiederkehrt, beglückt sie alle Tiefen der Seele.
Friedrich Hölderlin

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (5)
mehr →
Fortuna lächelt, doch sie mag
nur ungern voll beglücken;
schenkt sie uns einen Sommertag,
so schenkt sie uns auch Mücken.
Wilhelm Busch

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (12)
mehr →
So legt, ihr Niedern, nieder euch, beglückt:
Schwer ruht das Haupt, das eine Krone drückt!
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
3.88/5 (26)
mehr →
Wehe dir, wehe allen, die ihr Leben damit verbringen, eine Beglückungsmaschine erfinden zu wollen!
Fernando Pessoa

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (6)
mehr →