Zitate zum Thema Bedingungen - Bedingungslos (15)

1 - 10 von 15

Alle Verfehlungen, die es gibt,
und all die unterschiedlichen Arten von Übeln
entstehen im Kraftfeld der Bedingungen:
Sie selbst haben sich nicht unter Kontrolle.
Shantideva

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Alles, was irgend zur Welt gehört und gehören kann, ist unausweichbar mit diesem Bedingtsein durch das Subjekt behaftet und ist nur für das Subjekt da. Die Welt ist Vorstellung.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Bewusstheit ist die vollständige und bedingungslose Hingabe an das, was ist, ohne Rationalisierung, ohne die Trennung von Beobachter und Beobachtetem.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.42/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Das Bewußtsein der Geschöpfe ist durch das Atemholen bedingt.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Der Mut der Wahrheit, der Glaube an die Macht des Geistes ist die erste Bedingung der Philosophie.
G.W.F. Hegel

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Es ist im Leben wie im Schachspiel: wir entwerfen einen Plan: dieser bleibt jedoch bedingt durch das, was im Schachspiel dem Gegner, im Leben dem Schicksal zu tun belieben wird. Die Modifikationen, welche hierdurch unser Plan erleidet, sind meistens so groß, daß er in der Ausführung kaum noch an einigen Grundzügen zu erkennen ist.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
3.94/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Es ist nichts trauriger anzusehn als das unvermittelte Streben ins Unbedingte in dieser durchaus bedingten Welt.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Jede Lebensanschauung, die den Sinn des Lebens von einer äußeren Bedingung abhängig macht, ist Verzweiflung. Dem Leid zu leben ist also im gleichen Sinne Verzweiflung, wie dem Genuß zu leben; denn das ist eben Verzweiflung, sein Leben in etwas zu haben, dessen Wesen es ist, zu vergehen.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
3.93/5 (30)

Bewertungen

mehr →
Jede menschliche Handlung ist unvermeidlich bedingt von dem, was den Menschen umgibt, und von seinem eigenen Körper.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Krieg ist kein Gesellschaftsspiel, bei dem sich die Planer brav an Regeln halten. Wenn es um Sein oder Nichtsein geht, werden Regeln und Verpflichtungen machtlos. Nur die bedingungslose Abkehr vom Krieg überhaupt kann da helfen.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (15)

Bewertungen

mehr →