Zitate zum Thema Baum (23)

1 - 10 von 23

Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt. Wir fällen sie und verwandeln sie in Papier, um unsere Leere darauf auszudrücken.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.39/5 (373)
mehr →
Das Ego in Gestalt der Ich-Vorstellung ist die Wurzel des Baumes aller Wahnvorstellungen: wird sie vernichtet, ist aller Wahn gefällt.
Ramana Maharshi

Bewertungen insgesamt:
4.46/5 (26)
mehr →
Das Leben ohne Liebe ist wie ein Baum ohne Blüten und Früchte. Die Liebe ohne Schönheit ist wie Blumen ohne Duft.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4/5 (48)
mehr →
Der Dichter sieht im Schreibtisch den Baum, der Denker im Baum den Schreibtisch.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)
mehr →
Der Friede ist ein Baum, der eines langen Wachstums bedarf.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
3.85/5 (13)
mehr →
Der niedrige Mensch hat die Verachtung erfunden, da seine Wahrheit die anderen ausschließt. Soweit mir bekannt ist, verachtet der Apfelbaum nicht die Rebe oder die Palme oder die Zeder.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (15)
mehr →
Die Tyrannei zeigt sich, wenn du mit Hilfe der Säfte den Baum bauen willst. Nicht, wenn der Baum von sich aus die Säfte anzieht.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
3.78/5 (9)
mehr →
Du bist nichts als Weg und Durchgang und kannst nur von dem leben, was du verwandelst. Der Baum verwandelt die Erde in Zweige. Die Biene die Blüte in Honig. Und dein Pflügen die schwarze Erde in das Flammenmeer des Getreides.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
3.64/5 (11)
mehr →
Du Ungeduld! Du suchst den Schatz des Glückes in der Schale einer Nuß. Aber die Schönheit und das Glück sind reicher als wir, und haben tausend Wege, und tragen Früchte auf allen Bäumen.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4.06/5 (16)
mehr →
Ein Narr sieht nicht denselben Baum, den ein Weiser sieht.
William Blake

Bewertungen insgesamt:
4.35/5 (17)
mehr →