Zitate zum Thema Auflösen > Lösen > Loslösen (12)

1 - 10 von 12

Analyse ist eine Form der Lähmung und kann nicht die Kränkungen auflösen.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.46/5 (28)

Bewertungen

mehr →
Beschränktheit verwandelt sich nicht in Weisheit durch den Prozeß der Zeit, durch die Inspiration eines Ziels. Sie muß in der immerwährenden Gegenwart aufgelöst werden.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.47/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Bevor ich die Liebe kannte, besang ich sie in meinen Liedern; als ich sie kennengelernt hatte, lösten sich die Melodien in Luft auf und die Worte verstummten.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.02/5 (45)

Bewertungen

mehr →
Das Wahre ist so der bacchantische Taumel, an dem kein Glied nicht trunken ist, und weil jedes, indem es sich absondert, ebenso unmittelbar sich auflöst, – ist er ebenso die durchsichtige und einfache Ruhe.
G.W.F. Hegel

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Der Staat ist eine kluge Veranstaltung zum Schutz der Individuen gegeneinander: übertreibt man seine Veredelung, so wird zuletzt das Indivuduum durch ihn geschwächt, ja aufgelöst.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Die Liebe verträgt Wahrheit, aber die Wahrheit verträgt keine Liebe […] Die löst die Wahrheit auf.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Die vollendete Theorie der Natur würde diejenige sein, kraft welcher die ganze Natur sich in eine Intelligenz auflöste.
Friedrich Schelling

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Ein Lächeln wirkt auf Schwierigkeiten wie die Sonne auf Wolken – es löst sie auf.
Sri Aurobindo

Bewertungen insgesamt:
4.36/5 (25)

Bewertungen

mehr →
Ich kann nichts unternehmen, wenn ich nicht von dem, was ich weiß, absehe. Sobald ich es ins Auge fasse und daran denke, sei es auch nur eine Sekunde, verliere ich den Mut, löse ich mich auf.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
3.86/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Mit stärkstem Licht kann man die Welt auflösen. Vor schwachen Augen wird sie fest, vor noch schwächeren bekommt sie Fäuste, vor noch schwächeren wird sie schamhaft und zerschmettert den, der sie anzuschauen wagt.
Franz Kafka

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (6)

Bewertungen

mehr →