Zitate zum Thema Auffassung (6)

1 - 6 von 6

Die soziale Auffassung sagt uns, daß der verbrecherisch «Entartete» überhaupt nicht moralisierend, sondern nur nach seiner Schädlichkeit für die Gesellschaft zu beurteilen sei.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Für die Intuition ist die Veränderung das Wesentliche: was das Ding angeht, wie es der Verstand auffaßt, so ist es nur ein Querschnitt im Fluß des Werdens, den unser Geist als Ersatz für das Ganze genommen hat.
Henri Bergson

Bewertungen insgesamt:
1/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Richtiges Auffassen einer Sache und Mißverstehen der gleichen Sache schließen einander nicht vollständig aus.
Franz Kafka

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Sich den Objekten in der Breite gleichstellen, heißt lernen; die Objekte in ihrer Tiefe auffassen, heißt erfinden.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
3.92/5 (26)

Bewertungen

mehr →
Viele spirituell Suchende sind der Auffassung, sie sollten sich wie ein Sannyasin (ein Entsagender) zurückziehen, und sie mögen eine Zeit lang mit heiterer Gelassenheit gesegnet sein, aber in den meisten Fällen tarnt sich da nur das Ego mit der Maske der Seelenruhe.
Bhagavadgita

Bewertungen insgesamt:
4.45/5 (11)

Bewertungen

mehr →