Zitate zum Thema Angriff (8)

1 - 8 von 8

Den Angriffen der Gemeinheit gegenüber ist es schwer, nicht in Selbstüberhebung zu verfallen.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4/5 (1)
mehr →
Derjenige, den die Schlangen nicht am Tage bissen und die Wölfe nicht in den Nächten angriffen, gibt sich Illusionen hin über die Tage und Nächte des Lebens.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.36/5 (11)
mehr →
Die Leidenschaften an der Wurzel angreifen heißt das Leben an der Wurzel angreifen: die Praxis der Kirche ist lebensfeindlich.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (6)
mehr →
Geh und fürchte nicht die Dornen auf dem Weg, denn sie greifen nur das unreine Blut an.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
3.82/5 (17)
mehr →
Gewisse Dinge greift man so vergeblich mit Worten an, wie Geister mit Waffen.
Wilhelm Busch

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (2)
mehr →
Irrlehren anzugreifen, das schadet nur.
Konfuzius

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (5)
mehr →
Je mehr militärische Waffen ein Land herstellt, um so unsicherer wird es: Wenn man Waffen hat, wird man zur Zielscheibe für Angriffe.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.44/5 (16)
mehr →
Wer für den Krieg ist, der soll in eine besondere Legion ins Vordertreffen, zum Sturm, zur Attacke allen voran!
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4.83/5 (12)
mehr →