Zitate zum Thema Allgegenwärtig (2)

1 - 2 von 2

Maya oder die Gewalt des Scheins bewirkt, daß uns das nicht vorhanden und unwirklich erscheint, was allgegenwärtig und alldurchdringend ist: ganz vollkommen und Licht in sich selbst und in Wahrheit das Selbst, Kern unseres Wesens.
Ramana Maharshi

Bewertungen insgesamt:
3.92/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Sein Leben mit einer gewissen Allgegenwärtigkeit des Grabes verbinden ist das Gesetz des Weisen und das des Asketen.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
4/5 (4)

Bewertungen

mehr →