Zitate zum Thema Akzeptieren (10)

1 - 10 von 10

Denn eine der Ursachen, daß diese Gesellschaft, in der wir leben, zerfällt, ist, daß wir autoritätsgläubig sind; wir akzeptieren die spirituelle Autorität, den Mittler, den Priester, den Analytiker als unseren Berater in spirituellen Angelegenheiten.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
5/5 (13)
mehr →
Der Weisheit erster Schritt ist: alles anzuklagen,
Der letzte: sich mit allem zu vertragen.
Georg Christoph Lichtenberg

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (12)
mehr →
Die Gelassenheit ist die Folge akzeptierter Unsicherheit.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)
mehr →
Die Realität ändert sich, ehe wir sie akzeptieren können.
Michael Richter

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (18)
mehr →
Einfachheit stellt sich ein, wenn der Geist nicht mehr anhaftet, wenn er nichts mehr erreichen will, wenn er akzeptiert, was ist.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
5/5 (6)
mehr →
Es ist viel wichtiger, den Irrglauben zu vertreiben, als irgendeinen Glauben, einen Plan oder eine Technik zu dessen Erfüllung zu akzeptieren.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4/5 (8)
mehr →
Nur der Eindruck, wie hauchdünn auch seine Substanz zu sein scheint, wie ungreifbar seine Spuren, ist ein Kriterium der Wahrheit und verdient daher als einziges geistig akzeptiert zu werden, denn nur er ist imstande, wenn unser Geist jene Wahrheit daraus zu destillieren weiß, diesen zu größerer Vollendung zu führen und ihm wahrhaft reine Freude zu schenken.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4/5 (1)
mehr →
Um das Heilige, das Namenlose, Zeitlose erforschen zu können, darf man zweifellos keiner Gruppe, keiner Religion, keinem Glaubenssystem angehören, weil Glaubenssysteme Dinge als wahr akzeptieren, die vielleicht überhaupt nicht existieren.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
5/5 (12)
mehr →
Um zu werden, wie man sein will, muss man erst sein wollen, wie man ist.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (57)
mehr →
Wenn wir akzeptieren, dass wir gespalten sind, werden wir unvermeidlich den Wunsch nach totaler Sicherheit haben; denn solange wir gespalten sind, befinden wir uns immer in Gefahr.
David Bohm

Bewertungen insgesamt:
5/5 (3)
mehr →