Am häufigsten versandte Zitate

Am häufigsten versandt

  1. Glaube nicht, du kannst den Lauf der Liebe lenken, denn die Liebe, wenn sie dich für würdig hält, lenkt deinen Lauf.
    Khalil Gibran, 459 mal versandt, mehr →
  2. Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr,
    Sind ihre Wege auch schwer und steil.
    Und wenn ihre Flügel dich umhüllen, gib dich ihr hin,
    Auch wenn das unterm Gefieder versteckte Schwert dich verwunden kann.
    Khalil Gibran, 374 mal versandt, mehr →
  3. Arbeit ist sichtbar gemachte Liebe.
    Und wenn ihr nicht mit Liebe, sondern nur mit Unlust arbeiten könnt, dann ist es besser, eure Arbeit zu verlassen und euch ans Tor des Tempels zu setzen, um Almosen zu erbitten von denen, die mit Freude arbeiten.
    Khalil Gibran, 372 mal versandt, mehr →
  4. Seit jeher war es so, daß die Liebe erst in der Stunde der Trennung ihre eigene Tiefe erkennt.
    Khalil Gibran, 299 mal versandt, mehr →
  5. Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl, das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.
    Andreas Tenzer, 272 mal versandt, mehr →
  6. Die Wirklichkeit eines anderen Menschen liegt nicht darin, was er dir offenbart, sondern in dem, was er dir nicht offenbaren kann.
    Wenn du ihn daher verstehen willst, höre nicht auf das, was er sagt, sondern vielmehr auf das, was er verschweigt.
    Khalil Gibran, 177 mal versandt, mehr →
  7. Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde, indem sie das Schöpfertum des Kindes durch den Raub seiner Welt zerstören, unter herangebrachtem, totem Wissensstoff ersticken und auf bestimmte, ihm fremde Ziele abrichten.
    Robert Musil, 170 mal versandt, mehr →
  8. Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt. Wir fällen sie und verwandeln sie in Papier, um unsere Leere darauf auszudrücken.
    Khalil Gibran, 161 mal versandt, mehr →
  9. Hier mein Geheimnis. Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
    Antoine de Saint-Exupéry, 159 mal versandt, mehr →
  10. Das worauf es im Leben am meisten ankommt, können wir nicht voraussehen. Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet hat.
    Antoine de Saint-Exupéry, 155 mal versandt, mehr →
  11. Freiwillige Abhängigkeit ist der schönste Zustand, und wie wäre der möglich ohne Liebe.
    Johann Wolfgang von Goethe, 153 mal versandt, mehr →
  12. Geduld ist das Vertrauen, dass alles kommt, wenn die Zeit dafür reif ist.
    Andreas Tenzer, 136 mal versandt, mehr →
  13. Nie ist das, was man tut, entscheidend, sondern immer erst das, was man danach tut!
    Robert Musil, 124 mal versandt, mehr →
  14. Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern, in alle Formen mich kleiden, in alle Sprachen des Lebens, um dir Einmal wieder zu begegnen. Aber ich denke, was sich gleich ist, findet sich bald.
    Friedrich Hölderlin, 123 mal versandt, mehr →
  15. Das große Glück ist die Summe kleiner Freuden.
    Andreas Tenzer, 121 mal versandt, mehr →
  16. Die Bande, welche die Traurigkeit zwischen zwei Seelen knüpft, sind stärker als die Bande der Glückseligkeit. Und die Liebe, die mit Tränen besiegelt wird, bleibt ewig rein und schön.
    Khalil Gibran, 115 mal versandt, mehr →
  17. Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt.
    Khalil Gibran, 103 mal versandt, mehr →
  18. Die größten Ereignisse - das sind nicht unsre lautesten, sondern unsre stillsten Stunden.
    Friedrich Nietzsche, 103 mal versandt, mehr →
  19. Wer sich selber haßt, den haben wir zu fürchten, denn wir werden die Opfer seines Grolls und seiner Rache sein. Sehen wir also zu, wie wir ihn zur Liebe zu sich selbst verführen!
    Friedrich Nietzsche, 101 mal versandt, mehr →
  20. Die begrenzte Liebe sucht den Besitz des Anderen, doch die grenzenlose Liebe verlangt nichts anderes als zu lieben.
    Khalil Gibran, 95 mal versandt, mehr →